Von Beerenobst bis Kartoffeln

Was kleinen Gärtnern Spaß macht 

Mädchen, Kartoffeln, GartenFoto: Image’in/Adobe Stock

Viele von uns Erwachsenen haben noch ihr erstes eigenes Gemüsebeetchen in po­sitiver Erinnerung. Im Alter zwischen fünf und sechs Jahren hatte ich meiner Mutter ein ca. 1 m² großes Plätzchen im Garten abgerungen, auf dem Monatserdbeeren, ein Schnitt­lauch, drei bis vier Radieschen und einige Karotten sowie zwei Kopfsalate wuchsen. Was war ich damals stolz darauf! Spätestens seit den pandemiebedingten Lockdowns ist heute die Selbstversorgung mit Gemüse und Obst ein echter Familientrend – selbst auf Balkon und Terrasse können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern Gemüse und Obst kultivieren.

Foto:Deyan Georgiev/Adobe Stock

Die wohl beliebtesten Naschpflanzen sind Erdbeeren. Wenn Sie Monatserdbeeren pflanzen, können Sie den ganzen Sommer über die süßen Früchte naschen. Wenn Sie genügend Platz im Garten oder auf der Terrasse bzw. dem Balkon haben, können Sie Beerensträucher oder kleinwüchsige Obstbäumchen in Töpfe, Kübel oder ins Beet pflanzen. Die kindgerechte Pflückhöhe sorgt dafür, dass Ihre Kinder auch diese Früchte einfach von der Pflanze in den Mund na­schen können.

 

Für nur 35,00 EUR Jahresbeitrag für eine Einzelmitgliedschaft erhalten Sie u.a.:

  • EigenheimerRechtsschutz sofort ohne Wartezeit
  • Haus- und Grundstück­haft­pflicht­ver­sicherung, Bau­herren­haft­pflicht­versicherung und weitere maß­ge­schneiderte Zusatz­ver­sicherungen
  • Gartenberatung
  • EigenheimerVergünstigungen (Einkaufsrabatte bei mehr als 250 Premium-Marken)
  • 12 x im Jahr das Eigenheimer Magazin
  • Formularservice

Zum Mitgliedsantrag

 

Bei Gemüse oder Kräutern ist die Kresse für Kinder ein guter „Einstieg“. Und das erste Butterbrot mit eigener Kresse ist dann der schönste „gärtnerische“ Erfolg. Ebenfalls gut geeignet, weil schnell wachsend, sind Radieschen, Salate (auch Pflück- und Asiasalate) und Kohlrabi. Cocktailtomaten, Snackgurken oder Mini-Paprika brauchen etwas mehr Zeit bis zur Ernte, dafür ist der Erfolg von längerer Dauer.
Ein richtiger Wettbewerb lässt sich mit der Anzucht von Kartoffeln im Eimer veranstalten: Die Kinder bekommen je einen Eimer mit ein bis zwei Saatkartoffeln, die in Bioerde gelegt werden, zur Pflege. Gewonnen hat das Kind, das die größte Kartoffelernte erzielt.
Bei Kräutern wie Schnittlauch, Minzen und Zitronenverbene ist schon der Pflanzenkauf zusammen mit den Kindern ein Erlebnis. Mit etwas Fantasie lassen sich z.B. mit Erdbeeren und etwas Minze Gaumenfreuden zaubern, mit denen Ihre Kinder bis ins Erwachsenenalter unvergessliche Erinnerungen verbinden.


Markus Eppenich
Vizepräsident des Eigenheimerverbandes Bayern