10. Bayerisches Radon-Netzwerk-Treffen

Erstmals virtuell: Am 10. März 2021laden wir Sie von 9:00 bis 13:00 Uhr ein, von Ihrem Wunschort ausam Radon-Netzwerk-Treffen teilzunehmen.In den eigenen vier Wänden halten wir uns häufig und vor allem gerne auf. Um ein gesundes Zuhause für sich und seine Familie zu schaffen, ist es wichtig, den Schutz vor Radon mitzudenken. Denn leben wir längere Zeitin Räumen mit erhöhten Radonkonzentrationen, kann dies Lungenkrebs begünstigen. Dabei hängt die Radonkonzentration im Gebäude nicht allein vom Untergrund, sondern vor allem vom Zustand des Gebäudes ab. Sich und seine Familie vor Radonzu schützen, liegt somit beim Einzelnen. Bayernweit bestehen bereits Anforderungen, die uns zu Hause vor zu hohen Radonkonzentrationen schützen sollen. Zum einen gilt der Referenzwert von 300 Becquerel pro Kubikmeter Luft (Bq/m3) für alle Aufenthaltsräume. Zum anderen muss beim Neubau überall ein Basisschutz vor Radon umgesetzt werden. In Radon-Vorsorgegebieten gelten zusätzliche Pflichten für Bauherren. So wirdder Eintritt von Radon in den Neubau verhindert.Schalten Sie sich am 10. März 2021bequem von zu Hauseauszum 10. Bayerischen Radon-Netzwerk-Treffen des LfU dazu und informieren Sie sich über Radon in Gebäuden. Auch in der virtuellen Umgebungsteht der Austausch der Teilnehmenden im Mittelpunkt. So können Sie bei unseremJubiläum die Agendanach IhrenInteressen gestaltenund sich auch in kleiner Runde mit Expertinnen und Experten austauschen


Weiterführende Informationen
 
 Programm und Anmeldung zum 10. Bayerischen Radon-Netzwerk-Treffenwww.lfu.bayern.de> Strahlung > Radon in Gebäuden > NetzwerkLfU-Internetangebot zu Radon in Gebäudenwww.lfu.bayern.de> Strahlung > Radon in Gebäuden