9 Forderungen an die bayerische Politik

 

Der Arbeitskreis Verbandspolitik ist das Gremium im Eigenheimerverband Bayern, das aktuelle, politische Themen sondiert, diese im Kontext diskutiert und für das Präsidium in Form von Forderungen, Vorschlägen oder Grundsatzpapieren aufbereitet. In den letzten Monaten hat sich der Arbeitskreis u.a. intensiv mit den Themen Grundsteuer, Elementarschäden, Grunderwerbssteuer und energieeffizientem Bauen, Sanieren und Wohnen beschäftigt. Zu letztem Punkt hat der Arbeitskreis unten stehendes Forderungspapier erstellt, das im Einvernehmen mit dem Landesvorstand und dem Präsidium des Eigenheimerverbandes Bayern und des Eigenheimerverbandes Deutschland an wichtige Ministerien und Politiker des deutschen Bundestages und der bayerischen Landesregierung gegeben wurde.

 

Bild: Adobe Stock von magele-picture

 

Präambel zu den

„9 Forderungen zur Neuordnung des energieeffizienten Bauens, Sanierens und Wohnens“

des Eigenheimerverbandes Bayern e.V. an die bayerische Politik

 

 

Deutschland hat sich vorgenommen bis 2045 klimaneutral zu sein. Der schreckliche Krieg in der Ukraine verdeutlicht uns drastisch, dass wir uns von Energieimporten unabhängiger machen müssen. Daher ist es dringend erforderlich, den Ausbau erneuerbarer Energien in jeder Form voranzutreiben und gleichzeitig Einsparung von Energie wo nur irgend möglich zu fördern. Oft sind es bürokratische Hemmnisse, die die Umsetzung dieser Ziele behindern. Die Bundesregierung hat versprochen Verwaltungsverfahren zu vereinfachen und zu beschleunigen. Außerdem muss die Investition in den Klimaschutz für Bürger bezahlbar sein. Der Eigenheimerverband Bayern e.V. hat daher 9 Forderungen zur Neuordnung des energieeffizienten Bauens, Sanierens und Wohnens an die Politik in Bayern und an den Bund.

 

Das Forderungspapier finden Sie hier: Forderungspapier 9 Themen.pdf